Alle Arten von Direktverschraubungen mit den Vorteilen eines mittelständischen Partners:

- 100%ige Kompatibilität zu gängigen Formaten
- individuell für Sie gefertigt
- schon ab einer Kleinstmenge von 10.000 Stück
- bereits ab 4 Wochen Lieferzeit
- Muster können kostenlos getestet werden

Hier eine Auswahl der Möglichkeiten, die wir unter anderem anbieten können:

 

TS  Schraube

Vergleich
TS Ejot WN Delta PT
6031 5411
6032 5412
6038 5451
6039 5452
6040 5453
6041 5454

Die TS stellt die optimale Verbindung für Thermoplaste dar und ist die Weiterentwicklung der bewährten TS-Schraube. 
Sie verbindet die gewohnte Qualität mit einem hohen Einsparpotential für den Anwender gegenüber herkömmlichen Thermoplastschrauben.

TS Schraube

Vergleich
TS Ejot WN PT
1031 1441
1031 neu 1411
1032 1442
1032 neu 1412
1033 1443
1033 neu 1413
1034 1444
1035 1445
1036 1446
1037 1447
1038 1451
1039 1452
1040 1453
1041 1423

LS Schraube

Vorteile der LS Schraube: 

  • Hohe Überdrehsicherheit
  • Gute Rüttelfestigkeit
  • Keine Spanbildung
  • Verbesserte Montageeigenschaften·
  • Problemlose Mehrfachmontage·
  • Hohe Anzugsfestigkeit
  • Keine Verklemmgefahr durch die optimale Kerngeometrie
  • Niedrige Einschraubmomente und hohe Überdrehmomente

Vorteile der Asymmetrie des Gewindes:

  • Der Lastflankenwinkel von 30° ermöglicht große Anzieh- und Lösemomente, bedingt durch die vergrößerte Gewindereibungskraft
  • Niedrige Verformungsquerschnitte gewährleisten kleine Eindrehmomente
  • Die optimale Kerngeometrie schafft Freiraum für deformierten Werkstoff
  • Schon bei Montagebeginn wird ein optimales Ansetzverhalten durch die spezielle Zapfengeometrie ermöglicht

DS Schraube

DS-Schrauben wurden speziell für die hohen Anforderungen an lösbare Verbindungen duroplastischer Formmassen konzipiert.

Vorteile der DS-Schraube:

  • bessere Dauerbeständigkeit (Vibrationssicherheit)
  • günstigere Montageeigenschaften (kleinere Einschraubmomente, größere Anzugs- und Lösemomente)
  • kostengünstigere Montage 
  • Eliminierung der Radialkräfte im Tubus mittels NDDS-Schneidkante
  • Abfangen des zerspanten Werkstoffes durch besondere Kerngeometrie sichere Wiederholmontage

BS Schraube

Mit zunehmendem Trend zur Stahlblech-Leichtbauweise verändern sich auch die Anforderungen an die Verbindungselemente, die dort zum Einsatz kommen.

Konventionelle Blechschrauben sind auf Grund ihrer begrenzten Kraftübertragung und der mangelnden Losdrehsicherheit hier nicht geeignet und versagen oft. 
Ein Verbinden mit unlösbaren Elementen, z.B. Nieten, ist nicht immer möglich oder nicht gewollt. 

Um den besonderen Ansprüchen nach Wirtschaftlichkeit, Haltbarkeit der Verbindung und möglicher Demontage gerecht zu werden, hat der Fertigungsbetrieb speziell für dünne Stahlbleche, je nach Schraubenabmessung bis ca. 1,5 mm Dicke, die selbstformende NBS-Schraube entwickelt und patentieren lassen.

Diese Schraube ist auf Grund der speziellen Gewindegeometrie in der Lage, einen Gewindedurchzug aus dem von ihr verdrängten Material zu formen und sich ohne Spanbildung in das Dünnblech einzuschrauben.

Die bisher notwendigen Hinterlagen, Clipse oder Muttern zur Sicherung der Verbindung werden überflüssig. 

Weitere Vorteile ergeben sich bei Anwendungen, bei denen eine aufwändige Schraubertechnologie aus Kosten-, Gewichts- oder Platzgründen nicht eingesetzt werden kann oder thermische Belastung des Dünnbleches, z.B. bei Dämmschaum- ISO-Wänden, vermieden werden muss.

GF-Schrauben (metrisch-gewindefurchend) sind auf Grund ihrer Formgebung hervorragend geeignet, sich beim Einschrauben in ein vorgefertigtes Kernloch ihr Gegengewinde selbst spanlos zu formen. 


Maße, Anforderungen und Prüfung dieser Schrauben sind in der WN 7500 festgelegt. 
Die Formgebung des Gewindes und des Gewindeendes ist in den WN 7500 definiert. 
Die Länge der Furchzone beträgt max. 4 x p (p = Gewindesteigung). Das Gewinde von NGF-Schrauben ist so gestaltet, dass das geformte Gewinde eine handelsübliche Schraube mit ISO-Regelgewinde nach DIN 13, Toleranzklasse 6 h aufnehmen kann.

GF Schraube

GF-Schrauben können als Vollgewindeschrauben und als Teilgewindeschrauben gefertigt werden. 
Bei beiden Ausführungen erleichtert die spezielle Geometrie am Gewindeende (je nach Wunsch Fase oder Zapfen) das Ansetzen der Schraube. Die Ausformung des Gegengewindes erfolgt beim Einschrauben der NGF-Schrauben mittels des trilobularen Querschnittes. 
Zur Reduzierung der Einschraubmomente werden NGF-Schrauben immer mit Gleitzusatz versehen.

Vorteile:

  • hohe Wirtschaftlichkeit durch Gewindefurchen und Einschrauben in einem Arbeitsgang
  • keine Spanbildung/Verunreinigung der Baugruppe
  • Einsparung zusätzlicher Muttern, Scheiben, etc.
  • weniger Dispositionsaufwand für zusätzliche Teile
  • geringer Montageaufwand
  • keine Unterbrechung des Faserverlaufes im Einschraubteil
  • Materialverfestigung

Schicken Sie uns Ihre Anfrage!

Bitte beachten Sie, dass wir unsere Waren und Services nur für industrielle Endabnehmer anbieten (B2B) und unser Mindestauftragswert € 250,00 beträgt.
  

Zum Seitenanfang